Die etwas andere Ostergeschichte, die auch in diesem Jahr noch aktuell ist:

Na was suchen denn die kleinen Kätzchen?
So eine Entdeckungsreise ist sicher spannend!

Wo man da überall rum kommt! Was es da alles zu sehen gibt!
Und gemeinsam macht es gleich doppelt Freude.

Naja, um die Osterzeit gibt es ja auch ´ne Menge zu entdecken.
Da sind so kleine Bienchen...

(Vorsicht, die machen manchmal Aua!)
...die summeln von Blüte zu Blüte und sammeln den leckeren Nektar.


Und dann findet man - es ist ja Ostern! - auch die Hasenfamilie!
Kleine Zwischenfrage: "Wer glaubt noch WIRKLICH an den Osterhasen?"



Übrigends: Katzen glauben NICHT an den Osterhasen. Die sind sowas von aufgeklärt!
Und wenn man denen das erzählen will, dann meinen sie dazu: "Da kann man ja gar nicht hinschauen, so uncool ist das!"
Hier der Beweis:

Ostern? Keine Hasen?
Vielleicht auch nicht mal Eier? Wieso gibt es denn dann überhaupt das mit den Eiern zu Ostern?
Doch! Eier gibt es! Und manchmal sogar noch andere Geschenke dazu (fast wie Weihnachten!).

Bunte Eier und Ostern - wie passt das zusammen?
Na ganz einfach!

Im Ei ist schon das Leben. Äußerlich hart und kalt und unbeweglich, aber innen voll pulsierenden Lebens.
Und man muss sie erst suchen, weil sie "der Osterhase" versteckt hat. Die laufen einem nicht so einfach
über den Weg, dass man drüber stolpert.
Das Ei kannst du auch nehmen und mit ihm machen, was du willst. Es kann sich nicht wehren.

Aber lass es mal ausbrüten! Du wirst staunen, was dann aus dieser vermeintlich so harten Schale raus kommt.
Schau!:

Ja, die sind dann manchmal so niedlich, dass sogar die kleinen Kätzchen mit ihnen spielen und sie miteinander
über den Unsinn vom Osterhasen lachen. Wenn ihr genau hinschaut, könnt ihr es sogar sehen:




Ostern -
aus einem kalten, harten, unbarmherzig endgültigen Grab ist etwas Neues gekommen!
Jesus hat den Tod besiegt - und damit auch deine ganzen Unzulänglichkeiten, Unmöglichkeiten, Fehler,
das, was dich heimlich (oder unheimlich) quält, oder wie immer du es benennen möchtest.
Er hat mit seiner Auferstehung etwas Neues, nie Dagewesenes geschaffen, das sich so sehr vom Alten unterscheidet
wie das Ei vom Kücken:
Die Verbindung vom Menschen zu Gott ist endlich in Ordnung gebracht! Wir dürfen Gott wieder
so vertrauensvoll nahe sein, wie hier oben das kleine Kücken dem Kätzchen.

Du meinst, das wäre noch schwerer zu glauben als an den Osterhasen?
Mach den Test!:

A: Leg dich auf die Lauer und spür den Osterhasen auf frischer Tat auf,
wenn er mit dem Korb auf seinem Rücken in die Gärten läuft und Eier versteckt.

B: Wende dich mit einer Geste, einem kurzen Satz oder auch nur einem kleinen Gedanken an Gott
und bitte ihn, dir zu zeigen, dass er keine fixe Idee oder Wahnvorstellung oder sowas ist,
sondern der reale, lebendige Gott, der dich sieht, kennt und liebt.

Ich bin gespannt, welcher Test bei dir funktioniert.

Und wenn du bereits die Erfahrung gemacht hast, dass Test B funktioniert, um so besser.
 

In diesem Sinn wünsche ich euch allen ein frohes Osterfest.


 

 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*